Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.
Dresdner Straße 68a
A-1200 Wien
Postfach 214
Tel. +43/1/33151
Fax +43/1/33151-499
 Stallvorbereitungen
 

Vom richtigen Zeitpunkt ...

Reinigung eines Truthahnstalls

Wann mit den Stallvorbereitungen beginnen?

Der richtige Zeitpunkt zum Beginn der Stallvorbereitungen für die Ankunft der neuen Kükengeneration kann ganz genau festgemacht werden: so früh wie möglich! Und auch dieser Zeitpunkt ist leicht zu bestimmen – bevor der Stall „kalt" wird.

Bevor der Stall „kalt" wird ...

Zwischen zwei Zyklen muss der Stall „kalt“ werden. D.h., sofort nach dem Ausstallen der Tiere wird er ausgemistet. Es ist besonders wichtig, hier nicht Zeit vergehen zu lassen, denn etwaige Schadinsekten, die sich in der Einstreu aufhalten (z.B. der „schwarze Käfer“) bemerken ebenfalls, dass der Stall kalt und ruhig wird, und ziehen sich in Mauerritzen zurück. Gerade Insekten sind aber häufig Träger pathogener Keime wie Bakterien und Viren. Bei zeitgerechtem Ausmisten werden die Insekten gleich mitentfernt – und damit auch das Risiko eines späteren Ausbruchs von Krankheiten in der neuen Herde drastisch gesenkt. Besonders gewissenhafte Geflügelhalter nutzen übriges auch gleich die Gelegenheit des leeren Stalls, um kleine Schäden und Ritzen im Mauerwerk auszubessern, damit erst gar keine Schlupflöcher vorhanden sind.

Putzfimmel ist angesagt ...

Hygiene ist oberstes Prinzip in der Geflügelhaltung. Der Stall wird daher nach dem Ausmisten sorgfältig mit Hochdruck-Wasserstrahlern gereinigt. Nach dem Abtrocknen erfolgt immer, häufig auch mehrmals, eine gründliche Desinfektion des gesamten Stallinnenraumes.

 

Letzte Vorbereitungen ...

Die Wasserleitungen werden noch einmal durchgespült. So steht den Tieren frisches Wasser zur Verfügung. Der Profi spült die Leitungen bereits einige Stunden vor dem Eintreffen der Tiere, so hat das Wasser bereits Raumtemperatur, wenn die Küken eintreffen, und wird so besonders gut aufgenommen.

Bei der Truthahnaufzucht werden gasbetriebene Heizstrahler montiert und jeder einzelne noch durchgecheckt.

Wer Geflügelhaltung als Beruf betreibt, hat in seinen Ställen meist auch eine Computerüberwachung installiert. Auch diese EDV-Systeme sind unbedingt noch einem letzten Test zu unterziehen.

Tränken und Futterspender werden genau gereinigt und aufgestellt. Abschließend wird die Streu im Stall aufgebracht und Wasser und Futterständer gefüllt. Nun ist alles fertig und vorbereitet für die Ankunft der Tiere.

To top

AMA-Streifen