Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.
Dresdner Straße 68a
A-1200 Wien
Postfach 214
Tel. +43/1/33151
Fax +43/1/33151-499
 Geflügelstall
 

Der Stall - Nestersatz

Der Stall

Der Stall ist die Behausung der Tiere. Hier halten sie sich ihr Leben lang auf. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sich die Tiere möglichst wohl fühlen. Aus diesem Grund sollte der Stall genügend groß, hell, warm, zugfrei, leicht zu reinigen und zu lüften sein. Gesunde Tiere sind aber nicht nur in moralischer, sondern auch in finanzieller Hinsicht das Kapital der Geflügelhalter. Neben den moralischen und gesetzlichen Verpflichtungen zu einem sorgsamen und professionellen Umgang mit den Tieren ist daher auch das wirtschaftliche Eigeninteresse des Geflügelhalters ein Aufruf zur verantwortungsvollen Tierhaltung.

HeizungEntlüftungBelüftungTränkeFuttertrögeFuttersiloComputersteuerzentrale

Computersteuerzentrale  Als Herzstück steuert und überwacht die Computersteuerung  die Prozesstechnik für Belüftung, Heizung, Beleuchtung, Trinkwasserversorgung, Futtereinlagerung und Fütterung. [mehr]

  

Fütterung Verschiedene ausgeklügelte Systeme versorgen die Tiere mit lebensnotwendigem Wasser und Futter. Dies reicht von der Lagerung im Futtersilo (1) bis zu den automatisch befüllten Futtertrögen (2) und Tränken (3). [mehr]

    

Stall-Klima Be- und Entlüftung (5, 6) sowie Heizung (7) sind ein wichtiger Bestandteil in jedem Geflügelstall. Ein gutes Stallklima ist unerlässlich für das Wohlergehen der Tiere. [mehr]

Besatzdichte

Wie viele Hühner im Stall Platz finden, hängt von seiner Größe ab. Bei den Hühnern beträgt die Besatzdichte nicht mehr als 30kg pro Quadratmeter Stallbodenfläche. Weiters gilt die Faustregel, dass 0,8 bis 1 Kubikmeter Luftraum pro Tier vorzusehen ist.

Bei Truthühnern rechnet man in den ersten sieben Lebenswochen mit acht bis neun Tieren und ab der achten Lebenswoche bei den Hennen mit fünf bzw. den Hähnen mit zwei bis zweieinhalb Tieren pro Quadratmeter.

 

To top

AMA-Streifen